Benutzer anlegen

Du bist hier:

Benutzer anlegen

Mitglieder und Kontakte als Benutzer anlegen

Wenn ein Benutzer für ein im System verwaltetes Mitglied oder einen Kontakt angelegt werden soll, muss zwingend eine E-Mail-Adresse für dieses Mitglied eingepflegt sein. Öffne dazu die Mitgliederübersicht und gehe auf die Detail-Seite des Mitgliedes. Hier kannst du unter Kommunikation eine E-Mail-Adresse anlegen.

Mit dem Button „Aktionen – Benutzer anlegen“ kannst du nun einen neuen Benutzer für dieses Mitglied erzeugen. Dem Benutzer wird an eine E-Mail mit dem initialen Passwort an die hinterlegte(n) E-Mail-Adresse(n) zugeschickt.

Kontakte werden immer benutzt, wenn die Person kein Mitglied der Feuerwehr ist. Zum Beispiel für Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung oder andere externe Benutzer.

Mitglied mit vorhandenen Benutzer anfordern

Hat ein Mitglied bereits einen Benutzer im System und soll dieser Berechtigung in weiteren Dienststellen (z.B. Jugendfeuerwehr, Gemeinde/Stadt, Landkreis, etc.) bekommen, so muss dieser Benutzer von der Dienststelle entsprechend angefordert werden.
Öffne dazu das Menü „Benutzerverwaltung – Basis Benutzer“. Wähle die Dienststelle aus, der du einen bestehenden Benutzer hinzufügen möchtest.
Mit dem Button „Benutzer anfordern“ kannst du nun einen bestehenden Benutzer dieser Dienststelle hinzufügen. Gib dazu im PopUp die E-Mail-Adresse des Benutzers an und bestätige mit „Anfordern“. Wird ein Benutzer im System gefunden, wird dieser in der Benutzerverwaltung angezeigt und du kannst die individuellen Berechtigungen für die Dienststelle vergeben.

Eigenständige Benutzeranlage durch die Mitglieder

Jedes im FWportal verwaltete Mitglied hat die Möglichkeit sich selbst einen Benutzer anzulegen. Dazu ist es notwendig, dass in den Kommunikationsdaten des Mitgliedes mindestens eine E-Mail-Adresse gepflegt ist. Das Mitglied kann dann auf der Anmeldeseite des FWportal seine E-Mail-Adresse eintragen und dadurch die Vergabe eines Standardbenutzers anfordern. Der Benutzer wird automatisch angelegt. Die Einstellung der Benutzerrechte muss dann durch jemanden mit entsprechender Berechtigung erfolgen.

Hinweis: Ggf. hat der Benutzer durch allgemeine Berechtigungen (einzustellen in den Stammdaten) bereits Zugriff auf bestimmte Daten.